Artist Statement

In meiner Arbeit beschäftige ich mich mit Themen des Nicht-Zuordenbaren, des Rätselhaften oder der Ambiguität. Ausgehend von einer Faszination für Objekte, die keine eindeutigen Zuschreibungen in Bezug auf ihren Zweck oder ihre Funktion zulassen, entwickle ich meine skulpturalen Arbeiten.

In meiner künstlerischen Praxis arbeite ich mit intuitiv wahrgenommenen Visionen von Körpern oder Objekten. Auf der visuellen Ebene transformieren sich diese zu abstrakten Formen, die sich einer Bezeichnung oder Kategorisierung entziehen und den Spannungsbogen zwischen bekannt und unbekannt sowie vertraut und fremd aufmachen. Mich interessiert das subtile Sein dazwischen.

Dabei spielen zukünftige Fragestellungen im Zusammenhang mit modernen Technologien, Posthumanismus aber auch Ideen aus der Popkultur wie Science Fiction oder Konzepte aus Religion und Mystik eine wesentliche Rolle als Inspirationsgeber.

Ein Fokus in meiner Arbeit liegt auf keramischen Materialien. Diese entsprechen durch ihre Fähigkeit zur Transformation meiner Herangehensweise an meine Arbeiten und kontrastieren durch ihre Sinnlichkeit mit den abstrakten Inhalten in meinen Werken.