Intangible

Werkreihe, 2019

Ausstellungsansichten

Atelierhaus Salzamt Linz

Während ihrer einmonatigen Residency im Atelierhaus Salzamt Linz befasste sich Daniela Trinkl mit dem Thema Kokons und der Ungreifbarkeit dessen, was sie umhüllen. Während ihrer Residency beschäftigte sich die Künstlerin mit Verpackungsmaterialien und griff, analog zum Umschließen, auf das Verpackungsmaterial Kreppklebeband zurück. Daraus baute sie Kokons in verschiedenen Größen, Geschlossene, wie Offene, die sie in unterschiedlichen Winkeln des Atelierhauses installierte. Die Kokons werfen Fragen nach ihrem Inhalt auf, nach Verwandlung, Tod und Leben.

Werkreihe 2019

Kreppklebeband, Polyurethanschaum

Opening boxes

2019

Liminal

2019